swisscocktailblog.ch



Barrel Aged Cocktails

Tags: , ,

Jeffrey Morgenthaler tat dies bereits zu Beginn dieses Jahres, aber vor kurzem hat die New York Times  das Thema Barrel Aged Cocktails oder zu deutsch fassgelagerte Cocktails aufgegriffen. Zeit also, euch dieses Thema nicht vorzuenthalten.

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print
  • Author:
  • Published: Dez 7th, 2010
  • Category: Spirituosen
  • Comments: Kommentare deaktiviert

Whiskyschiff 2010 in Zürich

Tags: , , , ,

Auch im Jahr 2010 fand natürlich das Whiskyschiff in Zürich statt und auch dieses Jahr “musste” ich natürlich teilnehmen.
Dieses Jahr fand der Event auf vier Schiffen statt und auf jedem fand man unzählige Whiskysorten, sowie Ales, Weinbrand und Zigarren. Der Fokus lag aber erwartungsgemäss auf dem Whisky.
Bereits am Donnerstag öffneten sich die Tore des diesjährigen Whisky-Mekka und bereits nach einer Stunde um 17:00 waren die ersten Flaschen Lebenswasser gemäss Berichten aus dem Whiskyforum ausverkauft!
Irgendwie beängstigend.

Ich besuchte das Schiff wie jedesmal am Samstagabend, eine Entscheidung, welche ich nächstes Jahr bestimmt überdenken werde, denn die vier Schiffe waren so voll und laut, dass es schon ungemütlich war. Nur wer sich gekonnt durchzwängte und seine Ellbogen zu Hilfe nahm, kam bis zum Tresen. Natürlich war das nicht bei allen Anbietern so, aber im Grossen und Ganzen fand man ein Gedränge vor, welches, anders als im letzten Jahr, auch zu späterer Stunde nicht abnahm. Dass ein Anbieter noch unbedingt laute Rockmusik spielen musste, tat sein übriges… Bitte nicht wiederholen nächstes Jahr.

Aufgefallen ist mir, dass es, zumindest war das meine Empfindung, einiges mehr an doch schon ziemlich stark angetrunken Personen gab. Zum Glück konzentierten sich diese auf das Festzelt und störten die Nichtbetrunkenen nicht noch auf den Schiffen. Das Festzelt… Auch in diesem Jahr wurden dort wieder verschiedene Grilladen angeboten. Man scheint nichts aus dem letzten Jahr gelernt zu haben, denn die Wartezeiten waren immer noch sehr hoch und das Angebot reduziert, weil anscheinend einer der Lieferanten gepatzt hatte. Schade, dass dann aber auch die Qualität nicht richtig überzeugen konnte, das Fleisch war staubtrocken. Ich erwarte sicherlich keinen Gourmetservice, aber das Gebotene war leider nicht gerade toll. Ich hoffe hier verbessert man sich nächstes Jahr.

Trotz diesem Kritikpunkten hatte ich meinen Spass am diesjährigen Zürcher Whiskyschiff, allerdings etwas weniger als auch schon.

Natürlich gab es aber auch dieses Jahr wieder unheimlich viele Produkte zu probieren, viel zu viele Interessante, um alle an einem Abend zu sich zu nehmen, ohne, dass man sich eine Alkoholvergiftung geholt hätte. Wie gehabt möchte ich euch auch dieses Jahr wieder drei verschiedene Spirituosen vorstellen, auch wenn es mir dieses Jahr etwas schwerer viel als auch schon

Laphroaig 12y Sherry Refill Butt, world of whisky, Hotel Waldhaus
Laphroaig geht natürlich immer. Diese Abfüllung von Signatory Vintage wurde für das Hotel Waldhaus St. Moritz abgefüllt und besitzt die für Laphroaig typischen Rauch- und Torfnoten, gepaart mit sehr dezenten Sherrynoten, die sich als schwere Süsse bemerkt machen. Am interessantesten ist aber sicherlich die intensive kräuterige Note, welche dieser Whisky besitzt. Für 69 CHF absolut empfehlenswert, für jeden der Rauch und Torf nicht abgeneigt ist.

Old Pulteney 23y, Sherry Cask
Der 12 jährige Old Pulteney gehört zu meinen Lieblingsabfüllungen und so musste ich natürlich diesen 23 jährigen Whisky probieren. Intensive Bananennoten, gepaart mit dezenten (wirklich sehr dezent) Sherrynoten. Eine sehr leckere Abfüllung, für knapp 280 CHF allerdings zu teuer, wie ich finde.

Rum Bristol Classic Rum Enmore Still 1988
Nachdem ich die Bristol Classic Rum Reihe bisher immer links liegen gelassen habe, musste ich sie dieses Jahr, nach Diskussionen im cocktaildreams.de Forum, ausprobieren. Der Enmore 1988 besitzt intensive würzige, leicht kräuterige Holznote. Wer auf Rums à la Zacapa 23y steht, sollte wohl eher ein Bogen um dieses Schwergewicht machen. Für mich als Rumneuling eine sehr interessante, rum-untypische Erfahrung, die mit 205 CHF allerdings nicht ganz günstig ist.

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Schweizer Brennkunst in Stuttgart

Tags: , ,

Am 14. Dezember leitet Lorenz Humbel, dessen Destillerie hier auf swisscocktaiblog.ch bereits vorgestellt wurde, im Tonstudio Stuttgart durch ein Schweizer Obstbrand Tasting. Wer also mal Schweizer Obstbrände näher kennenlernen will, was ich jedem empfehle, sollte dies nicht verpassen.
Weitere Informationen findet ihr im Facebook-Event

Mich würde auch eure Meinung zum Whisky interessieren (falls er diesen mitbringt). Postet diese doch einfach als Kommentar.

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

© 2009 swisscocktailblog.ch. All Rights Reserved.

This blog is powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.