swisscocktailblog.ch



This is the end

Tags:

Aus, Schluss, vorbei!
Nun ist es schon über ein Jahr her seit dem letzten Beitrag.
Mein Interesse für Cocktails hat in den letzten Jahren stetig abgenommen, ich mixe privat praktisch nichts mehr, obwohl die Bar (noch) gut bestückt ist, ich besuche nur noch selten Cocktailbars und mein Abo der Mixology habe ich auch schon längst gekündigt nachdem ich die letzten paar Ausgaben ungeöffnet verstaute.
Ausserdem finde ich das Schreiben über Cocktails langsam langweilig, dass meiste wurde gesagt und einfach Cocktailrezepte rauszuhauen, ist langweilig.
Bier und Weine finde ich im Moment weitaus interessanter und vor allem gemütlicher. Keine grosse Vorbereitung, keine Zutaten einkaufen, weniger Alkohol.

Swisscocktailblog schliesst deshalb seine Pforten für immer. Vielleicht entsteht an dieser Stelle einmal etwas neues, vielleicht aber auch nicht.
Bis auf weiteres bleiben die alte Domain sowie die Beiträge natürlich bestehen.

Cheers

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Zuwachs…

Tags: ,

An dieser Stelle grüsse ich alle Leserinnen und Leser ganz herzlich. Das Thema Cocktails interessiert mich schon seit mehr als fünfzehn Jahren. Wie das Leben so spielt, manchmal mehr und manchmal weniger, doch losgelassen hat es mich nie. Ich freue mich sehr, für swisscocktailblog.ch zukünftig einen Beitrag leisten zu dürfen.

Das Thema Geschmack und Wahrnehmung liegt mir besonders am Herzen. Darum -und vielleicht etwas untypisch- habe ich mich dazu entschlossen, gleich mit einer Serie über diese Thematik zu beginnen.

Ich wünsche allen Lesern viele genussreiche Momente!

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Swisscocktailblog.ch kriegt Zuwachs

Tags: , ,

Ich freue mich ankündigen zu dürfen, dass Swisscocktailblog.ch Zuwachs bekommt und begrüsse den neuen Autor Orlando ganz herzlich an Board.
Sein erster Beitrag sowie eine kleine Vorstellung seinerseits folgt in den nächsten Tagen und auch ich werde mich wieder verstärkt dem Blog widmen.

So, in der Kürze liegt bekanntlich die Würze… Auf weitere spannende Beiträge!

Viel Spass!

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Wichtige Info: Fehler im Kontaktformular

Tags: ,

Hallo zusammen

Ich habe gemerkt, dass es im Kontaktformular einen Fehler gibt, welcher es mir verunmöglicht mit euch in Kontakt zu treten, wenn ihr das Formular abgeschickt habt. Zwar erhalte ich eure Nachricht, aber leider nicht die Email-Adresse, ergo keine Möglichkeit zu reagieren.

Damit ich euch kontaktieren kann, schickt das Formular nochmals ab oder sendet direkt eine Nachricht an michael[at]swisscocktailblog.ch

Sorry für die Umstände

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

kreative Pause bis August 2011

Tags: ,

>Bild madaboutasia von unter CC-BY-NC-SA 2.0

Bild von madaboutasia unter CC-BY-NC-SA 2.0

 

Kreative Pause klingt natürlich viel besser, als, “ich muss Prioritäten setzen und der Blog ist nicht an erster Stelle” ;-)

Mit einem lachenden und einem weinenden Augen kündige ich also nun eine kreative Pause von swisscocktailblog.ch an.
Aufgrund von beruflichen Veränderungen wird swisscocktailblog.ch bis ca. August 2011 pausieren. Vielleicht schaffe ich es zwischendurch mal ein paar Beiträge oder Kurznachrichten zu verfassen.

Bis dann!
Michael

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Neue Dinge zum neuen Jahr

Tags: , , , ,

Seit wenigen Tagen schreiben wir das Jahr 2011. Zeit für einige Änderungen bei swisscocktailblog.ch und dessen Autor (also mir). Es handelt sich zumeist um Weiterentwicklungen und Anpassungen der bestehenden Website.

Beiträge auf barolino.ch

Die grösste Änderung betrifft sicherlich mich als Autor. Ich freue mich ankünden zu dürfen, dass ich ab sofort in regelmässigen Abständen auf der Schweizer Plattform barolino.ch schreiben werde.
Der erste Beitrag ist bereits online und beschäftigt sich mit der Totalrevision des Alkoholgesetzes.
In Zukunft werde ich euch über die Kurznachrichten (oben rechts) benachrichtigen, sobald ein neuer Beitrag auf barolino erschienen ist.

Neues Logo und Facebook

Euch ist sicherlich aufgefallen, dass swisscocktailblog.ch ab sofort ein eigenes Logo besitzt, welches ich sogar trotz meiner gestalterischen Defizite ganz alleine entworf und umsetze ;-)
Falls ihr dieses Logo irgendwo benutzen wollt, findet ihr verschiedene Logos unter “über diesen Blog/Hilfe“.

Im Zuge aller Änderungen, “musste” natürlich auch eine Facebook-Page erstellen, gehört ja mittlerweile fast zum guten Ton, nicht wahr?
Ihr findet die Seite unter “Swiss Cocktailblog” bei Facebook.

Erweiterungen auf der Seite

Ab sofort kann jeder der will eigene Events eintragen. Dazu müsst ihr einfach das Formular unter “Events” ausfüllen (möglichst genau). Ich werde den eingetragenen Event überprüfen und dann aufschalten. Diese Vorgehensweise ist bewusst so gewählt, da swisscocktailblog.ch nicht zu einer Werbeplattform werden soll.

Ein kleines Experiment ist der Newsletter, wer entweder kein RSS/Facebook/Twitter o.ä. benutzen will oder kann, der kann den Newsletter abonnieren und alle Beiträge bzw. einen Auszug per Email erhalten. Ich bin gespannt ob dieser genutzt wird. Einfach oben rechts auf das Email/Brief Symbol klicken, Email-Adresse ins Textfeld eingeben und auf “Subscribe” klicken.

Wer will kann mich neuerdings auch mich über das Kontaktformular kontaktieren, falls ihr Anregungen oder Kritik habt, oder einfach nur Mitteilungsbedürftig seid.

Zum Schluss gabs noch kleinere kosmetische Änderungen am Design. So ist z.b. neuerdings der Hintergrund weiss (anstatt grau)

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Flattr und weitere Dinge

Tags: ,

Nerds und Geeks kennen flattr sicher schon länger, geistert dieser Social Payment Dienst doch bereits seit Anfangs Jahr durchs Internet. Im Moment befindet sich immer noch in der Betaphase.

Jeder angemeldete User definiert einen gewissen monatlichen Betrag (zwischen 2 und 500 100* Euro), den er benutzen kann, um Blogbeiträge etc. andere User zu “flattrn”. Das funktioniert ähnlich wie die “Gefällt mir” Funktion von Facebook.
Am Schluss jedes Monats wird der einbezahlte Beitrag unter allen Usern verteilt, dessen Beiträge man “geflattrt” hat. Umgekehrt erhält man natürlich auch Geld von anderen Usern. Die Transaktionen werden entweder per paypal oder moneybookers vorgenommen.

Bevor ich jetzt lang und breit erzähle, was andere schon lange getan haben, hier das offizielle Erklärungsvideo von flattr.

Mir ist natürlich klar, dass ich mit flattr nicht reich werden kann. Das ist aber auch nicht das Ziel.
Vielmehr gefällt mir die Philosophie hinter flattr. Ich kann, muss aber nicht, für einzelne Texte/Bilder etc. Geld bezahlen und so meine Wertschätzung ausdrücken.
Gerade auch in Zeiten in den das Urheberrecht heftig diskutiert wird und eine Reformierung ebendieses immer lauter gefordert wird, könnte das Prinzip von flattr wegweisend oder zumindest ein Fingerzeig in die korrekte Richtung sein.
Einige Musiker haben so bereits ihr Platten finanziert (nicht mit flattr, aber mit diesem Prinzip), was ja ganz erstaunlich ist, wenn man sich das Gejammere der grossen Publisher anhört.

Natürlich werde ich und wohl auch die meisten anderen einen Blog auch nicht nur annäherend finanzieren können mit flattr. Aber ich sehe diese Plattform als eher Experiment an und deshalb findet ihr den flattr-Button unter jedem Beitrag auf swisscocktailblog.ch

Folgende Invite-Codes kann ich euch noch anbieten “dä schnäller isch de gschwinder” ;)

d5296eb1bc3e68898
da9cc089c17d5d0c8
801c1413fc476bf45

Produktesuche

Ich werde die Produktesuche bis auf weiteres einstellen. Der Aufwand ist im Moment einfach zu gross.
Auf smartwine.ch findet ihr aber eine weitere Produktesuche.

*Es sind nur 100 Euro, irgendwie habe ich das was durcheinander gebracht. Man kann maximal 500 Euro pro Überweisung einzahlen Danke an Thilo für den Hinweis

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Alles neu macht der … Juni

Tags: , , , ,

mija.ch geht in eine neue Runde und wird zu swisscocktailblog.ch.
Die Domain mija.ch war eigentlich ursprünglich nicht dazu gedacht, einen cocktailblog zu hosten. Dies hat sich einfach so ergeben, als ich den Blog startete. mija.ch lässt nicht darauf schliessen, dass es sich dabei um einen Blog handelt, der sich mit Cocktails und Spirituosen beschäftigt. Das -ij mitttem im Namen machte sowohl das Schreiben, als auch die Aussprache (ganz normal wie geschrieben) nicht ganz einfach.
Die neue URL sollte also sowohl klar widerspiegeln, dass es sich um einen Cocktailblog handelt, andererseits auch etwas einfach zu merken sein.
Das Konzept, sowie die technische Umsetzung des neuen Designs war eigentlich relativ schnell erledigt und ich dachte der zeitintensivste Teil sei damit erledigt. Weit gefehlt, die Suche nach einem geeigneten Domainnamen gestaltete sich weitaus schwieriger als erwartet. Ich hatte zwar viele gute Ideen, doch die meisten wurden bereits 1:1 oder in ähnlicher Weise umgesetzt. Schlussendlich blieb ic an swisscocktailblog.ch hängen. Der Name ist zwar einiges länger als mija.ch, beschreibt aber sehr gut um was es hier eigentlich geht: Ein Blog aus der Schweiz, welcher sich auf Cocktails spezialisiert hat. Ok, das .ch würde ja bereits vermuten lassen, dass der Blog aus der Schweiz stammt, aber das -swiss streicht die “Swissness”, wie man so schön sagt, ganz gut heraus (dazu später mehr).

mija.ch wird weiterhin funktionieren, aber die offizielle Bezeichnung und URL lautet ab sofort swisscocktailblog.ch.
Update your bookmarks!

Doch genug der Worte: Was ist neu und wie wurde es umgesetzt?

Konzept

Zum Start von mija.ch hatte ich einmal geschrieben, dass ich primär für mich schreibe und der Blog mir als eine Art Notizbuch dient. Diese Aussage ist so nicht mehr gültig, sie hat sich im Laufe der Zeit etwas gewandelt.
Natürlich schreibe ich immer noch sehr gerne, und somit auch “für mich”, aber ich möchte mit dem Blog auch Informationen und Ideen vermitteln, ich möchte Leute (private) erreichen, welche sich für bereits für das Thema interessieren oder neugierig sind, was Cocktails (abgesehen von LIIT) sein könnnen.

swisscocktailblog.ch ist in der Schweiz leider einzigartig. Ich hoffe zwar dass es irgendwann weitere schweizer Blogs gibt, welche sich mit Cocktail- und Barkultur befassen, aber im Moment ist dies nicht der Fall.
Mein Ziel ist es, dass sich swisscocktailblog.ch als feste (schweizer) Grösse in der Blogosphäre etablieren kann. Es soll eine Anlaufstelle für News und fundierte Berichte werden. Dies ist natürlich ein ambitioniertes Ziel, welches auch viel Aufwand bedeutet, aus diesem Grund geht swisscocktailblog.ch mit dem neuen Konzept auch ein etwas anderer Weg, als die meisten Blogprojekte, welche ich kenne (mehr dazu weiter unten). Weiters ist es gut möglich, dass aus dieser One-Man-Show irgendwann eine “Team-Show” mit mehreren Autoren wird.

swisscocktailblog.ch möchte sich bei diesen News primär auf die Schweiz beschränken und ihr werdet auch weiter unten sehen, dass die Schweiz mehr in den Fokus dieses Blogs rückt als bisher.

Vernetzung der Blogosphäre/Kurznachrichten

Ursprünglich wurden Blogs viel mehr dazu genutzt untereinander Berichte zu verlinken, dieses Konzept findet heute weniger statt. Die meisten Blogs betreiben zwar einen sogenannten Blogroll, indem sie einige Blogs verlinken, aber die meisten Blogs sind wie kleine Inseln, die zwar wunderbare Früchte hervorbringen, diese zwar exportieren, aber fast nichts importieren und verarbeiten.

Als ich Anfangs April mich ans neue Konzept machte, war mir deshalb klar, dass ich dies hier auf swisscocktailblog.ch anders handhaben will. Der erste Schritt, war, dass ich dem Blogroll eine eigene Spalte und somit mehr Platz spendierte. Die weitaus interessantere Neuerung war allerdings die Installation sogenannter Kurznachrichten, welche ihr oben rechts seht. In diesen Kurznachrichten werde ich interessante Artikel aus anderen Blogs, Magazinen etc. verlinken. Diese News erscheinen nicht direkt in meinem Blog (links) sondern bleiben schön oben rechts. Kommentiert werden diese News nicht gross, denn der Zweck der Übung ist es dem User interessante Beiträge aus anderen Websites zugänglich zu machen. Davon profitiert einerseits der Leser andereseits der Autor des jeweiligen Artikels.

Swissness

Sogenannte “Swissness” ist in, das macht auch vor swisscocktailblog.ch nicht halt, deshalb schenke ich der Schweiz in Zukunft mehr Aufmerksamkeit. So werdet ihr beispielsweise in Zukunft verschiedene Schweizer Whiskys vorgestellt bekommen.
Wie bereits oben erwähnt, werde ich in den Kurznews neben Blogbeiträgen primär News aus der Schweiz präsentieren.

Destillerien

Ganz besonders freue ich mich darauf euch verschiedene, kleinere Schweizer Destillerien vorzustellen. Die Schweiz bietet sehr interessante Produkte, von Whisky, Obstbrand bis zu Gin und Absinth, und Hersteller, welchen ich einen Bericht widmen werden. Dazu habe ich die jeweiligen Destillerien jeweils persönlich besucht, Fotos gemacht und Interviews geführt.
Das wird eine sehr interessante Beitragsreihe auf die ich mich sehr freue!
Den ersten Bericht dürft ihr bis spätestens Mittwoch erwarten.

Design/Follow me

Ein paar Anmerkungen zum Design:
Ab sofort könnt ihr einen einzelnen Beitrag auf verschieden Social (Bookmarking) Diensten verteilen. (Artikel verbreiten)
Auch wird unter jedem Beitrag eine Liste verwandter Beiträge angezeigt.
Auf der Startseite findet ihr ausserdem eine kleine grafische Spielerei ;)

Ihr könnt swisscocktailblog.ch ab sofort auch auf twitter folgen -> http://www.twitter.com/CHcocktailblog.
swisscocktailblog war leider zu lang für twitter…

Über Lob, Kritik und Anregungen freue ich mich natürlich :)

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Ich bin wieder hier…

Tags: , ,

und so weiter… ;)

Nach fast zwei Monaten Absenz möchte ich mich und somit mija.ch zurück melden. Natürlich war ich in der Zeit nicht ganz untätig und so kann mija.ch mit einigen Änderungen und Neuerungen aufwarten, welche ich euch im folgenden vorstellen möchte:

Events

Unter Events findet ihr ab sofort themenrelevante Veranstaltungen. Mit einem Klick auf eine der Veranstaltungen in der Liste, öffnet sich eine detailierte Ansicht des Events.

Produktsuche

Die grösste Neuerung ist sicherlich die sogenannte Produktsuche.
Damit könnt ihr verschiedene Shops (nicht live) nach Produkten durchsuchen und Preise vergleichen. Eigentlich ähnlich wie Toppreise.ch.
Ich hoffe damit vereinfache ich interessierten Personen die Suche nach gewünschten Produkten, da nicht unzählige Shops per Hand durchsucht werden müssen. Als Produktebasis habe ich Cocktail Old Fashioned’s Anfängerleitfaden benutzt und noch etwas erweitert. Die Produktedatenbank wird laufend aktualisiert und erweitert. Auch weitere, interessante Shops werden noch dazu kommen.

Eine genaue Anleitung/Beschreibung der Produktsuche findet ihr auf der entsprechenden Seite.

Über Feedback (positiv und negativ) würde ich mich natürlich freuen. Falls ihr Produkte kennt, die fehlen, kontaktiert mich doch.

HowTo-Videos

In der rechten Navigationsleiste findet ihr jede Woche ein neues HowTo-Video, welches z.b. die Zubereitung eines Cocktails oder die Anleitung zu verschiedenen Techniken etc. zeigt. Ich bin der Meinung, dass solche Videos sehr lehrreich und unterhaltsam sein können.

Den Anfang macht Chris MacMillan mit dem Old Fashioned Cocktail

Ab sofort werde ich natürlich wieder regelmässig Beiträge erstellen.

Viel Spass!
Michael

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

Angebote: Diageo Classic Malts und Ron Zapatera

Tags: ,

Ron Zapatera

Vor kurzem war ich mal, ausnahmsweise, im Denner. Eigentlich nicht gerade ein Laden, welchen ich oft besuche. Aber ich wusste, dass man hier inmitten einer sonst unspektakulären Spirituosenauswahl immer wieder mal Schnäppchen findet (z.b. gab es mal den Laphroaig 10y für 40 CHF).

Angenehm überrascht war ich, als ich den Ron Zapatera Vintage 1996 hier für 39.90 CHF fand. Zuerst hätte ich hin fast nicht beachtet, das Ettiket ist so hässlich, aber dann erinnerte ich mich an ein Review welches im C&D Forum vor einiger Zeit mal gepostet wurde (einfach etwas runterscrollen).

Da ich im moment alokohlfreie Zeit habe, konnte ich den Rum leider noch nicht vermixen und nur wenig verkosten. Aber ich wage zu behaupten, dass sich dieser Rum für 39.90 lohnt. Und dem Review von crackone vertraue ich eigentlich ;)

Diageo Classic Malts

Wie ich bei Glen Fahrn erfahren durfte, wurden die Single Malts aus der sogenannten Classic Malts Reihe zum Teil massiv im Preis gesenkt. Während dies bei den “normalen” Abfüllungen noch nicht so ins Auge sticht, wurden die Distillers Edition im Durschnitt um ca. 20CHF gesenkt (Preisrange ist zwischen 79 und 89 CHF). Das hat zur Folge, dass die Abfüllungen im Moment bis fast 30% günstiger sind als anderorts. Interessanterweise sind selbst die Preise auf z.t malts.com noch höher.
Ob und wann andere Shops nachziehen, kann ich nicht sagen. Aber ich werde mir wohl eine Talisker Distiller’s Edition kaufen. Da kann ich nicht widerstehen.

In eigener Sache

Da ich im Moment einen alkoholfreien Monat einlege, werden bis Ende Oktober keine Cocktails oder Spirituosen vorgestellt. Ich habe mir auch etwas Gedanken gemacht über dieses Blogprojekt und dessen Konzept/Umsetzung etc. Ab Ende Oktober/Anfangs November wird es auf mija.ch deshalb ein paar Änderungen geben.

Einen kleinen Vorgeschmack auf Beiträge nach meiner Pause:

  • die lang versprochene Vorstellung zweier Single Malts
  • Vorstellung meines ersten, selbstkreeirten Cocktails (sobald er dann auch wirklich fertig ist ;) )
  • Bericht über meinen Lavendellikör
  • Vergleich von verschiedenen, in der Schweiz erhältlichen, Tonic Water im Gin Tonic.

Stay tuned!

Artikel verbreiten:

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Oneview
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
  • email
  • Print

© 2009 swisscocktailblog.ch. All Rights Reserved.

This blog is powered by Wordpress and Magatheme by Bryan Helmig.